Bei den Finanzblogs zwei größere Lager gebildet zu haben. Die einen investieren in dividendenreiche Qualitätsunternehmen, die anderen schwören auf ETF’s.

Beide Strategien scheinen ihre Vor- und Nachteile zu haben. Qualitätsunternehmen verzeichnen meißt ein höheres Wachstum und eine höhere Dividende. Dafür ist das Risiko auf Grund geringerer Diversität größer. Wie schnell ein Unternehmen in die tiefroten Zahlen rutschen kann, hat man bei VW gesehen.

Vielleicht wäre es sinnvoll einen Teil seines Geldes in ETF’s anzulegen und einen Teil in Aktien mit einem soliden Geschäftsmodell und attraktiver Dividende.

So hat man aus beiden Welten etwas.